Kopfbereich
Navigation
Inhalte

PETER TEPE

Kognitive Hermeneutik. Textinterpretation ist als Erfahrungswissenschaft möglich

Kognitive Hermeneutik entfaltet eine neuartige Literatur- und Interpretationstheorie, die aber auch viele Elemente aus traditionellen Hermeneutiken integriert. Gezeigt wird, dass die Interpretation literarischer Texte (und letztlich die Interpretation generell) nach allgemeinen erfahrungswissenschaftlichen Prinzipien organisiert und als besondere Form wissenschaftlicher Erklärung begriffen werden kann. Das leistet die Methode der Basis-Interpretation, welche den jeweiligen Textbestand auf die textprägenden Autorinstanzen Textkonzept, Literaturprogramm und Überzeugungssystem zurückführt. Autorbezogene Formen der Textarbeit werden grundsätzlich rehabilitiert. Eine zentrale Rolle spielt die Unterscheidung zwischen einem wissenschaftlichen (kognitiven), einem nichtwissenschaftlichen (aneignenden) und einem pseudowissenschaftlichen (projektiv-aneignenden) Textzugang, aus dem sich vielfältige kritische Konsequenzen ergeben. Dieser theoretische Ansatz steht in Konflikt mit den vorherrschenden literaturtheoretischen Richtungen, insbesondere mit der subjektivistischen Hermeneutik, der szientifischen und der poststrukturalistischen Antihermeneutik, die eine ausführliche Kritik erfahren.

Der Ergänzungsband auf CD, der rund 1000 Seiten umfasst, enthält zwei aus Umfangsgründen ausgelagerte Buchteile sowie ergänzende Texte zum Buch: zusätzliche Anmerkungen zu den systematischen Ausführungen und kritische Kommentare zu Texten der Fachliteratur, die für die Hermeneutikdebatte relevant sind.

 

Der Autor
Peter Tepe lehrt Neuere Germanistik und Philosophie an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf. Leiter des Interdisziplinären Studien- und Forschungsschwerpunkts Mythos, Ideologie und Methoden. Herausgeber der Zeitschrift Mythos. Fächerübergreifendes Forum für Mythosforschung im Verlag Königshausen & Neumann (No. 1: 2004, No. 2: 2006, No. 3: 2009) und der Online-Zeitschrift Mythos-Magazin (www.mythos-magazin.de). Neuere Buchveröffentlichungen von Peter Tepe: Mythos & Literatur. Aufbau einer literaturwissenschaftlichen Mythosforschung (2001); Interpretationskonflikte am Beispiel von E.T.A. Hoffmanns Der Sandmann (2009).

 

Peter Tepe: Kognitive Hermeneutik. Textinterpretation ist als Erfahrungswissenschaft möglich. Mit einem Ergänzungsband auf CD. Würzburg 2007. [ISBN: 978-3-8260-3709-2, 29,80]


Rechte Spalte
Fusszeile