Kopfbereich
Navigation
Inhalte

Seminarinfo

Peter Tepe: Mythos in der Werbung (WS 2004/05)

Im Wintersemester 2005/06 fand unter der Leitung von Peter Tepe das Hauptseminar Mythos in der Werbung statt, das im Rahmen des Schwerpunkts der Mythosforschung zuzuordnen ist.

Teil I brachte eine allgemeine Einführung in die Werbungsforschung, die sich insbesondere mit in kognitiver Hinsicht ergiebigen Ansätzen befasste; behandelt wurden Texte von R. Huth/D. Pflaum, B. Sowinski, M. Pickert, J.P. Jones, G. Haedrich, E. Heller, M. Buss. Hinzu kam ein Vortrag aus der Werbepraxis von W. Kessler. In Teil II ging es dann um die kognitive Hermeneutik und ihre Anwendung auf Werbung – anhand eines Vortrags von P. Tepe und Texten von B. Sowinski und M. Pickert. Teil III schlie▀lich war dem Spezialfall der mythoshaltigen Werbung gewidmet: Nach einem einführenden Vortrag von P. Tepe wurden am Beispiel konkreter Werbekampagnen der Paradiesmythos, der Göttermythos und der transmittierte Mythos untersucht.

Aus diesem fächerübergreifend angelegten Seminar sind – zum Teil mit zeitlicher Verzögerung – überdurchschnittlich viele sehr gute Arbeiten hervorgegangen, die sich in der Hauptsache mit einzelnen Werbeanzeigen und -filmen beschäftigt haben. Sie verwenden in vielen Fällen die Methodologie der kognitiven Hermeneutik. Das breite Spektrum wird durch die folgenden Titel angezeigt:


Rechte Spalte

Fusszeile