Kopfbereich
Navigation
Inhalte

PETER TEPE

Schönheit im Alltag. Zur Theorie der ästhetischen Erfahrung

Peter Tepe legt eine neuartige Theorie der ästhetischen Erfahrung vor. Bei deren Aufbau erfolgt zunächst eine Konzentration auf die Schönheits- und Hässlichkeitserfahrungen mit Naturphänomenen, Menschen und Gebrauchsgegenständen; erst in einer Folgestudie wird dann ästhetische Erfahrung von Kunstwerken untersucht.

 


Rechte Spalte

Direkt zum Beitrag:
PDF-Dokument

 

Infos zum Beitrag:

  • Publikationsdatum
    09/2019
  • Bereich/Forum
    Erklärende Hermeneutik
    Wissenschaftliches Forum
  • Textart
    Aufsatz

 

Zurück zum wissenschaftlichen Forum ...


Fusszeile